Standpunkt der Wirtschaft (Nr. 447)

Standpunkt der Wirtschaft (Nr. 447)

«WEKO sollte sich GBN anschauen» – Grosse Vorfreude auf Berufsschau – Wegbegleiter für den Businessplan

Heute erscheint der neue «Standpunkt der Wirtschaft» (Nr. 447). Im Folgenden die wichtigsten Themen:

  • «WEKO sollte sich GBN anschauen»
    Das Grossterminalprojekt Gateway Basel Nord (GBN) ist wettbewerbsverzerrend und kartellrechtlich problematisch, sagt Prof. Patrick Krauskopf, ehemaliger Vizedirektor der Wettbewerbskommission (WEKO), im Interview mit dem Standpunkt: «Das Projekt GBN sollte von der WEKO kartellrechtlich überprüft werden. Die volkswirtschaftliche Bedeutung von GBN legt dies nahe.»
     
  • Grosse Vorfreude auf Berufsschau
    Die Vorfreude bei den Beteiligten der Berufsschau ist gross. Das gilt auch für die prominenten Exponentinnen und Exponenten aus Politik und Wirtschaft, die auf der Internetseite der Berufs- schau unter www.berufsschau.ch ein Vorwort beisteuern. Mit Quotes von Bundesrat Johann Schneider-Ammann, der Baselbieter Bildungsdirektorin Monica Gschwind und dem neuen Leiter des Amts für Volksschulen, Beat Lüthy.
     
  • Wegbegleiter für den Businessplan
    16 Kursteilnehmende des Fachhochschulstudiengangs in Unternehmensführung KMU (CAS) profitieren noch bis im August vom Fachwissen der Expertinnen und Experten.

 

Hier geht es zum Link auf die pdf-Ausgabe:
http://standpunkt.ch/sites/standpunkt.ch/files/standpunkt/pdf/447.pdf

 

Kontakte

Landrat Christoph Buser
Direktor
Wirtschaftskammer Baselland
Telefon 076 324 98 33

Daniel Schindler
Kommunikationsbeauftragter
Wirtschaftskammer Baselland
Telefon 061 927 65 62; 079 688 30 46

Fr. 16. Juni 2017