Zubringer Bachgraben nimmt Fahrt auf

Zubringer Bachgraben nimmt Fahrt auf

Endlich: 10 Jahre nach Initiative wird ein wichtiger Meilenstein für KMU erreicht

Das Projekt «Zubringer Bachgraben–Allschwil» (ZUBA) nimmt Form an. Vorgesehen ist eine Linienführung, die von einem neu zu bauenden Grosskreisel zwischen der Neudorfstrasse und der Flughafenstrasse via Tunnel bis auf Höhe der Hegenheimerstrasse führen wird. Von dort führt die Strasse oberirdisch auf die Rue de Bâle auf französischem Boden. Terminiert ist der Baubeginn auf das Jahr 2024. Die Bauzeit für den Zubringer beträgt rund vier Jahre.

Über den Stand dieses für den Kanton Basel-Landschaft und die KMU in der Region so wichtigen Projekts haben an der heutigen Medienkonferenz in Allschwil (19.6.2019) unter anderem die zuständige Baudirektorin Sabine Pegoraro, ihr Basler Amtskollege Hans-Peter Wessels sowie Alain Girny, Président Saint-Louis Agglomération, informiert.

Das Projekt geht zurück auf die am 8. März 2015 von der Baselbieter Stimmbevölkerung mit 61,87 Prozent Ja-Stimmen angenommene Initiative «Für eine Umfahrungsstrasse Allschwil», welche bereits 2009 mit tatkräftiger Unterstützung der Wirtschaftskammer lanciert wurde. In Allschwil selbst hatten mehr als 75 Prozent Ja gestimmt.

Das Co-Präsidium des Ja-Komitees war damals prominent besetzt unter anderem mit Christoph Buser. Für den Direktor der Wirtschaftskammer Baselland steht fest: «Mit dem heutigen Tag ist ein wichtiger Meilenstein für die Baselbieter KMU erreicht worden, denn in dem betroffenen Gebiet werden in den kommenden Jahren rund 6000 neue Jobs geschaffen.» Um den dadurch zusätzlich entstehenden Verkehr aufzunehmen und die schon heute bestehenden Engpässe zu beseitigen, sei der Zubringer Bachgraben «von zentraler Bedeutung», so Christoph Buser.

Mi. 19. Juni 2019