Aktuelle Ausgabe vom Standpunkt

Aktuelle Ausgabe vom Standpunkt

Die aktuelle Ausgabe unseres Standpunkts finden Sie hier: https://publikationen.kmu.org/

 

Inhalte der Ausgabe vom 5. März 2021

  • Mit Aussichten ins zweite Jahr: Die Läden sind seit Montag wieder offen, die Restaurants können als «Beizen für Büezer» eine neue Einnahmequelle erschliessen, das Massentestprogramm und die Härtefallhilfe im Baselbiet laufen.

  • Am vergangenen Sonntag war es genau ein Jahr her, seit im Kanton Basel-Landschaft das Coronavirus Einzug gehalten hat. Der Baselbieter Regierungspräsident Anton Lauber spricht im Interview über die Bewältigung der Krise, die Unterstützung für KMU und die wichtigen Perspektiven. 

  • Die AutoBus AG Liestal (AAGL) mit ihren rund 130 Mitarbeitenden wird sich an der Baselbieter Massentestkampagne beteiligen. Geschäftsführer Roman Stingelin erklärt die Vorteile für seine Unternehmung.

  • Das Projektteam «Breites Testen Baselland» hat schon im vergangenen Februar mit Tests in Schulen, Alters- und Pflegeheimen und bei Mitarbeitenden der Polizei Basel-Landschaft begonnen. Jetzt kommen weitere Institutionen und Unternehmen dazu. Täglich gehen 10 bis 15 neue Anmeldungen ein. 

  • Die Schnelligkeit, mit der Impfstoffe gegen das Coronavirus zugelassen worden sind, habe ihn überrascht, sagt Axel Müller, Geschäftsführer von Intergenerika, der Vereinigung der führenden Schweizer Generikafirmen mit Domizil im Haus der Wirtschaft in Pratteln. Rückblickend sei die schnelle Entwicklungszeit aber nachvollziehbar.
  • Die von der Wirtschaftskammer Baselland, der Fachhochschule Nordwestschweiz und der BLKB organisierte Swiss Innovation Challenge findet dieses Jahr zum siebten Mal statt. Anmeldungen sind ab jetzt möglich.

  • In Zeiten von Homeoffice-Verpflichtungen sind ortsunabhängige Branchen und Dienstleistungsbetriebe vermeintlich im Vorteil. Eine Studie der Uni Basel zeigt aber auch die Gefahr auf, dass solche Arbeitsplätze leichter ins Ausland verlegt werden können.